Karate


Karate ist, wie auch das Judo, eine fernöstliche Kampfsportart. Im Trainingsablauf spielen die Gymnastik und das Aufwärmen eine große Rolle. Gleichgewichtssinn und Körperbeherrschung werden geschult und auch der Selbstverteidigungsaspekt kommt nicht zu kurz. Das eigentliche Karatetraining besteht aus drei Säulen: Grundschule, Kata und Kumite. In der Grundschule werden die einzelnen Verteidigungs- und Angriffstechniken geübt. Im Kumite werden diese Techniken dann in unterschiedlichen, vorgegebenen Formen mit dem Partner einstudiert bis hin zum Freikampf wo die Partner frei agieren können. Bei der Kata sind alle Bewegungen genau festgelegt. Sie ist ein Kampf gegen mehrere erdachte Gegner gleichzeitig. Hier ist das Gedächtnis und die Phantasie des Karatekas gefordert. Karate ist ein vielseitiger Sport, bei dem sowohl der Körper, als auch der Geist trainiert und das Selbstvertrauen gesteigert wird. Er ist für Kinder und Jugendliche, Frauen und Männer jeden Alters gleichermaßen geeignet.