TV Brakel Blitze


Brakel. Die Skaterhockey-Damen des TV Brakel haben am sechsten Spieltag der 2. Damenbundesliga ihren ersten Sieg gefeiert: Mit 11:0 (2:0/5:0/4:0) gelang den Blitzen gegen die Highlander Lüdenscheid das lang ersehnte Erfolgserlebnis. Coach Michael Bobbert: “Wir waren heute erstmals in dieser Saison komplett und haben Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch in der Höhe verdient gewonnen.”
80 begeisterte Zuschauer sahen in der Sporthalle im Generationenpark eine in allen Belangen den Gästen überlegene Brakeler Mannschaft.
Gleich acht Spielerinnen konnten sich auf Brakeler Seite in die Scorerliste eintragen. Darunter auch die beiden Neuzugänge Jana Schulz und Akiko Utsumi. Auf der anderen Seite hielt Kristina Reetz ihr Tor sauber.
Den Torreigen eröffnete ihre Schwester Daniela in der 18. Spielminute. Noch vor dem ersten Seitenwechsel erhöhte Diana Seck auf 2:0. Nach der Drittelpause gelang Johanna Kukuk ein Doppelschlag, ehe Daniela Reetz mit zwei weiteren Treffern und Laura Disse die Führung auf 7:0 ausbauten.
Im Schlussabschnitt trafen Jana Schulz, Petra Plückebaum, Laura Disse und erneut Daniela Reetz zum 11:0-Endstand. Mit dem deutlichen Sieg rollten den Blitzen auf den sechsten Tabellenplatz. Bereits am kommenden Samstag reisen die Brakeler Damen zum Rückspiel nach Lüdenscheid. Trainer Michael Bobbert geht davon aus, dass jetzt der Knoten geplatzt ist: “Wir standen uns bisher sehr oft selbst im Weg. Jetzt geht es mit neuem Selbstvertrauen in das zweite Drittel der Saison.”
Für die Blitze spielten: Petra Plückebaum (1 Tor/3 Vorlagen), Tine Schlenhardt (0/1), Kristina Reetz, Christin Dedelow, Laura Disse (2/2), Akiko Utsumi (0/1), Natalie Hücker, Johanna Kukuk (2/2), Daniela Reetz (4/0), Jana Schulz (1/0), Karina Friesen, Diana Seck (1/1)

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>